Gesucht:

Kommunal unterstützte Projekte, die Stadt und Land verbinden

Was machen Kommunen zur Stärkung der Regionalität?

Was kann man tun, um der steigenden Nachfrage der Verbraucher nach regionalen Produkten einen Markt zu bieten, die Lebensqualität vor Ort zu steigern und regionale Wertschöpfungsketten zu stärken?

Und was können Kommunen dazu beitragen, um Akteure für eine nachhaltige Entwicklung auch im Sinne einer guten Stadt-Land-Beziehung zusammenzubringen?
 
Der Bundespreis REGIO-KOMMUNE will Beispiele für den Nutzen und Mehrwert derartiger regionaler Vernetzungen sichtbar machen, um Geleistetes zu honorieren, Anregungen zu geben und zur Nachahmung zu motivieren.

 

Der Bewerbungszeitraum für den Bundespreis REGIOkommune 2016 ist beendet.

(1. Februar bis 15. Juni 2016)

97 regional engagierte Kommunen

Insgesamt 97 Bewerbungen zum Bundespreis REGIOkommune haben das Wettbewerbsbüro der Regionalbewegung erreicht. Zahlreiche Beispiele aus dem Bundesgebiet zeigen damit, wie sich Kommunen im Bereich Regionalität engagieren können. Das Team der Regionalbewegung freut sich über die Vielzahl und Vielfalt der Projekte.

In den nächsten Wochen werden die Wettbewerbsbeiträge gesichtet und bewertet. Die von der Jury gekürten Preisträger werden am 1. Oktober in der Markthalle Neun in Berlin prämiert. Die Auszeichnungsveranstaltung findet im Rahmen des Tag der Regionen statt. Alle Teilnehmer am Wettbewerb sind hierzu herzlich eingeladen.

 

Hier finden Sie die Pressemitteilung zum Bewerbungsstart des Bundespreises REGIOkommune.

Hier finden Sie den Folder mit allen Informationen zum Bundespreis REGIOkommune.